Sie sind Besucher Nummer 165553
Wurftagebuch - F Wurf
18.10.2017 - Faithfull Friend...

Finley                  Filou                Mylo

 

Carlo                 Poipoi             Sammy

 

Finja                 Jule                  Malou


18.10.2017 - Die 7. Woche...
Unser Welpentunnel im Auslauf hat neben vielen anderen kleinen und großen Spielzeugen zwar ordentlich gelitten,
weil er als Hüpfburg umfunktioniert wurde,aber die Spielfreude ist unbeschreiblich und so soll es sein.
Manchmal denke ich wir haben hier zukünftige Gartengestalter im Welpen Welpenauslauf... ;o)
Der Auslauf entspricht in manchen Ecken einer Kraterlandschaft.
Fleißig wie die Zwerge sind, kaum hat man ein Erdloch wieder zugeschüttet und auch festgetreten, bringt die Werkzeuge hierfür weg und kommt wieder, schon sitzt ein Zwerg da, buddelt erneut und macht es noch besser, tiefer und schneller als vorher.
Wir haben es also aufgegeben, Löcher zu stopfen und schauen lieber dieser penetranten Buddelei zu.
(Zur Galerie)

 


12.10.2017 - Adventure - Park - of golden Mountain Lake...


04.10.2017 - Der Outdoor-Spielplatz ist eröffnet...
Raus, Raus....wir wollen nach draußen gehen!
Ob Sonne, Regen oder Sturm.. die Zwerge wollen nur noch raus und dort auch bleiben.
Sie lieben ihre Hundehütte und unter dem Sonnensegel machen sie es sich gemütlich und chillen.
Unser Garten ist ein richtige Abenteuerspielplatz geworden,
Ob Bäll- Bad,Wackelbrücke, Schaukel, Tunnel oder sonst was...alles wird genau erkundet und dann sofort "bekämpft" -
Die 9 haben auch den Komm-Pfiff schon mit "Futtertime" verknüpft und sind sofort da, wenn ich pfeife!
(Zur Galerie)

02.10.2017 - Die fünte Woche liegt hinter uns...
>Alle entwickeln sich zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Bei unseren Zwergen beginnt die "Selbstfindung".
Auf der Suche nach künftigen Aufgaben wird  schon  langsam klar, wer welche Fähigkeiten hat und sie auch jetzt schon ausbaut.
Alle besitzen einen tollen Spiel- und Beutetrieb.
Spielzeuge die teilweise die eigene Körpergröße/gewicht noch überragen
werden mit aller Kraft in Sicherheit vor den Geschwistern gebracht
bzw. stolz umhergetragen und notfalls schon ordentlich darum gerangelt.
Schließlich will man ja immer das haben, was man selbst gerade nicht hat.
Zu den künftigen beruflichen Qualifikationen der Pelznasen zählt eindeutig der Innenarchitekt.
Während wir mühsam morgens flüsternd die Vetbetten entfernen, dann leise mit der Innenreinigung beginnen
um schnell wieder frische "Toiletten" auszulegen sind einige wieder schnell hellwach,denn diese kann man doch immer gut gebrauchen, oder?
Gesagt, getan. Schon hängen 2 oder 3 Glücksbringer an den Enden und versuchen sich im Umdekorieren.
Mittlerweile ist das Bällebad von allen eingeweiht worden und macht offensichtlich einen riesigen Spaß.
Wir hingegen genießen die Zeit, die wir haben mit den Hundekindern
und sind immer wieder faszinierd wie schnell sie sich entwickeln und dazulernen
 Allerdings begrenzt sich unsere Zeit die wir allein mit den Zwergen haben, da wir "zum Glück"  sehr viel Besuch von
den zukünftigen Welpeneltern, Freunden und  Familien aus den vorherigen Würfen bekommen.
Wir sind einfach nur sehr froh über diesen Wurf und auch sehr glücklich, wie sich alles entwickelt.
Zur Zeit erkennen wir immer besser, wer sich wie charakterlich entwickelt und es wird nicht mehr lange dauern, bis wir ziemlich gut einschätzen können, wie es einmal vermutlich werden kann


22.09.2017 - Die vierte Woche...
Über Nacht sind quasi aus den zuckersüßen Baby's kleine süße echte Hundewelpen geworden.
Mittlerweile gehört den Zwergen das gesamte Wohnzimmer, außer dem kleinen Plätzchen für meine Schlafgelegenheit.
Das Fressen aus den Schüsseln hat nach einem gefühlten Jahr langsam Form angenommen. 
Die Zwerge hingegen sind der Meinung, wenn man noch mit den Pfötchen drin steht, hat ganz Welpi was davon.
Welpenfutter hat nur leider die Eigenschaft äußerst fetthaltig sein und so sehen unsere kleinen Zwerge doch ziemlich schmuddelig aus ,
Zazou und wir haben dann einiges zu säubern ;0).
Die Spielereien werden jetzt auch schon mal andeutungsweise ernster und man hört schon mal das gegenseitige angemurre.
Tante Blossom und Oma Page wechseln sich mit der Betreuung ab, wenn Zazou sich mal ein verdientes Päuschen gönnt.
In dem ganzen Trubel habe ich es noch geschafft mit Blossom die Jugendprüfung für Retriever zu laufen.
Jetzt bin ich mega stolz auf die Tante unsere F-chen, mit einem sehr guten Ergebnis hat sie bestanden.
Deshalb war es im Wurftagebuch die letzte Woche etwas ruhiger <3<3



(Zur Galerie)


14.09.2017 - Schlabbern muss gelernt werden!
Zazou geht es hervorrgand, die Baby's wachsen und gedeihen und entwickeln sich rasant.
Die Zeit verrent nur so. Unsere kleinen Zwerge nehmen wirklich ordentlich zu, so als ob sie um die Wette eifern,
wer schwerer oder schneller groß werden kann.
In dieser Woche hat sich viel für die Zwerge getan. Erst gab es die erste Wurmkur.
Als der Finger mit der Paste im Mäulchen war wurde erst mit aller Kraft gesaugt, doch schnell kniffen die Zwerge die Augen zu und versuchten das wiederliche Zeug los zu werden.
Wir haben angefangen aus Schüssel'chen zu füttern, was anfänglich eher einer Schlammschlacht glich.
Einige der Zwerge waren der Meinung, die Nuckelflasche hätte lediglich ihr Aussehen und die Form verändert
und man nuckelte also am Schüsselrand was das Zeug hielt,oder tauchte seinen Kopf tief in die Ziegenmilch.
Da dies nicht gerade sättigend empfunden wurde, standen schnell schon mal die Vorderbeinchen in der Milch,
wenn wir nicht schnell genug waren! Was für ein Bild.
Und wenn das von uns verhindert werden konnte, stupste man halt die Milch ähnlich dem Saugverhalten an,
so daß dieser mit hohem Schwap das Schüsselchen verließ.
Zazou kümmert sich hinreißend. Die Zwerge genießen Zazous Nähe und Wärme und Geruch.


14.09.2017 - Die letzte Woche...
 Zazou hatte am Freitag innerhalb von 2 Stunden eine Mastitis mit 40 Grad Fieber
Gewöhnlich sind die Folgen einer Verletzung die Ursache, wobei Keime in das Drüsengewebe gelangen und die Infektion hervorrufen.
Diese kleinsten, feinen Verletzungen werden durch den Milchtritte der Welpen mit ihren kleinen, spitzen und scharfen Krallen ausgelöst.
Diese Entzündung muss vom Körper abgebaut und resorbiert werden.
Wir haben sofort unseren Tierarzt hinzugezogen und mit Antibiotika und Schmerzmittel haben wir es geschafft,
am Montag ging es Zazou wieder besser.
In dieser Zeit durfte kein Welpe an diesem Gesäugekomplex saugen,
durch das Saugen an der Zitze hätten die Welpen im günstigsten Fall einen einen schlimmen Durchfall,
im ungünstigsten Fall versterben können.
Jetzt war es nötig stündlich, wenn Zazou ihre Welpen säugen wollte,mit in die Wurfkiste zu steigen
und diesen einen Gesäugekomplex zu verdecken.
Man sollte nicht meinen welche Kraft so ein kleiner Welpe entwickelt wenn es um Milch geht.
Danach musste der kranke Gesäugekomplex behandelt werden, abstreichen, abmelken und danach Quarkwickel...
Aber wir haben es geschafft. Leider gehören auch solche Dinge zur Zucht.
Haben muss man sie bestimmt nicht!!!

Nun sind unsere Zwerge schon 2,5 Wochen alt.
Die Augen haben begonnen sich zu öffnen, was ja ein Prozess von mehreren Tagen ist.
Auch wenn man schon teilweise in die kleinen blauen Augen sehen kann, die kleinen die Zwerge sehen noch nicht viel.
Dachten wir zumindest!
Bis gestern einer nach dem anderen beim Reinigen mal ebend meinte seinen eigenen kleinen Ausflug vornehmen zu können.
Kaum den Wind der großen weiten Welt um die Nase, schon wurde losgetrippelt, was das Zeug hält.
Immer der Nase nach in Richtung Milch, oder was sonst noch ansprechend schien.
Gerne wird jetzt auch schon mal - noch etwas unbeholfen- das Ohr gekratzt, dem Bruder oder der Schwester am Ohr genuckelt
und auch schon mal ein kleiner Milchbart dem Geschwisterchen weg geputzt.


Welpen

 

Hier geht's zur (Zur Galerie)


05.09.2017 - Die zweite Woche...
Unsere Zwerge wachsen und gedeihen.
Die Gewichtentwicklung ist wie sie sein sollte, alle nehmen stetig und in immer größeren Schritten zu.
Nasen, Pfoten , Lefzen färben sich rasant durch, schwarz wie Lakritze ;o) .
Mittlerweile wird die Mama auch schon gerochen, wenn sie mal eine Pause vor der Wurfkiste macht
und einer der Zwerge in der Nähe liegt.Dann wird in Art eines Domino-Effektes Alarm geschlagen
und man wird wach, jammert und piepst herzerweichend, damit Mama auch ja zu einem kommt.
Zazou reagiert prompt und ist zur Stelle.
Vor dem Säugen aber kommt das Putzen. Es ist ihr scheinbar wichtig, das alle gewaschen und geschniegelt
an der Milchbar erscheinen. Und wer sich bis dahin geschickt entzogen hat, wird auch schon mal etwas unsanft zum Toilettengang
mittels Zazou`s Zunge gebeten, auch wenn es heißt dabei kopfüber auf den Rücken gedreht zu werden.
Wir haben bereits das erste Mal die Krallen geschnitten, man kann nicht sagen das die Zwerge von der Maniküre begeistert waren.
Zazou schaut sich alles interessiert an und überwacht was wir tun.
Die Zeit vergeht so schnell und wir genießen den Welpengeruch und die Geräusche, die immer hündischer werden.

 

Schlafen

Hier geht's zur (Zur Galerie)


02.09.2017 - Die ersten Tage....
Nun ist unser eigenes Hundekind also Mutter geworden und wir sind unheimlich stolz auf Zazou,
sie macht das einfach super toll und es ist süß anzusehen.
Nachdem die Pelzknäule die Strapazen der Geburt gut überstanden haben, widmen sie sich nun dem,
was sie am besten können, säugen, schlafen, entleeren, säugen, schlafen, entleeren........!
Und jetzt murmelt, grunzt, piepst und schmatzt es wieder in unserer Wurfkiste und wir können uns gar nicht satt sehen,
an diesen kleinen Knutschkugeln.
Wenn sich Zazou zum Säugen hinlegt, geht schon ordentlich die Post ab.
Es wird um die besten Plätze gerangelt und um die Wette gekrabbelt und notfalls wird auch schon mal ein Geschwisterchen "brutal"
so lange gedrängelt,bis man die Zitze für sich erobert hat, obwohl  ja genug da sind.
Ansonsten sind die Süßen aber außerordentlich ruhig und entspannt.
Und was uns betrifft, so ist es lediglich die nächtliche Ruhe, die uns fehlt, weil wir unsere Erstgebärende nicht allein lassen möchten.
Und da sie nun mal fast jede  halbe Stunden oder sobald sich etwas laut in der Kiste rekelt in Aktion tritt,
sind wir immer mit einem Auge und Ohr dabei.
Auch wenn Zazou alles wirklich hervorragend meistert und es eigentlich keinen Grund gibt, wir beobachten alles gern.
So können wir sicher sein in eventuellen Notfällen zur Stelle zu sein , oder Zazou auch schon mal zu unterstützen,
wenn mitten beim Säugen z.B. ein Zwergi sich ein wenig verirrt hat und  dann das Haus zusammen schreit.
Zazou ist dann immer hin und her gerissen, was sie tun soll.
Säugen oder "Retten"?





28.08.2017 - Unser F- Wurf stellt sich vor...


23.08.2017 - 59. Trächtikeitstag...
Zazou stellt uns vor eine spekulative Frage. Wieviele F-chen werden es wohl werden.
Zazou schweigt grinsend und wissend und schaukelt ihre Baby's noch im Frachtraum
durch den Garten. 
Nach wie vor bewacht sie alles aufmerksam, sie ist unverändert verfressen,
die morgendliche kurze Übelkeit scheint mit dazu zu gehören
und setzt wohl keine großen Signale.
Außer, daß es eng wird da im Brutkasten.
Sie geniesst jedes Sonnenbad im Garten.
Mit Aussdauer werden immer wieder neue Bauchentlastungskuhlen gegraben.
Am liebsten unter den Hortensienbüschen,
wobei sie von Blossom mit staunenden Augen beobachtet wird.
Nachts schläft sie noch so gut wie durch.
Es ist eindeutig die Ruhe vor dem Sturm.

Diese Ruhe werden wir jetzt noch nutzen um Kraft für die Geburt zu tanken.
Wir melden uns wieder, wenn die F- chen gelandet sind. Bis dahin weiter die Daumen drücken !!!

Stroch


22.08.2017 - 58. Trächtigkeitstag...
56. Trächtigkeitstag :
Ab diesem Zeitpunkt können die Welpen sicher geboren werden,
die Lunge  und andere wichtige Lebensfunktionen sind geburtsbereit entwickelt.
Augenlider und Gehörgänge sind noch geschlossen.
Die letzten vier Tage in der Gebärmutter dienen zur stärkeren Ausprägung der Merkmale,
die Welpen nehmen nochmal stark an Gewicht zu.
Bereits jetzt sind die Welpen berührungsempfindlich und werden es genießen,
wenn man der Hündin regelmäßig den Bauch streichelt.


 


16.08.2017 - 53.Trächtigkeitstag...
Zazou geht es den "Umständen" entsprechend sehr gut.
Das Gewicht macht ihr teilweise ordentlich zu schaffen.
Ihre Versuche, sich mit den deutlichen Massen auf den Rücken zu legen, gelingen gerade noch so.
Legt man die Hand flach auf den gespannten runden Bauch, rappelt es schon ganz ordentlich darin,
es herrscht  Gedrängel und Geschupse.<3<3
Manchmal kommt sie schon ganz schön ins Röcheln, wenn sie ihren zuckenden Bauch versucht zu putzen,
das Gewicht sie an bisherigen Verbiegungen hindert.
Noch immer genießt sie es, wenn wir ihr den Bauch streicheln und ist absolut entspannt.
Wir vermeiden es, sie länger alleine zu lassen.
Am Wochenende wird die Wurfstätte endgültig  hergerichtet, die Wurfkiste aufgestellt
und alles für ein erholsames Wohnen direkt bei den Kleinen klar gemacht.
Das heißt Räumen und Putzen.
Auch die Utensilien für die Geburt sind bereits abgecheckt und liegen bereit.
Zur Sicherheit werden jetzt noch Milchfläschchen abgekocht, Welpenmilch für Notfälle ist eingetroffen,
wir sind so gut wie komplett bereit.
Am Montag waren wir zu zweiten Herpesimpfung und auf der Waage.... ,
tja die Bikinifigur ist jetzt entgültig futsch.
 

Aktueller Bauchumfang 89 cm und das Gewicht... 39 Kilo

09.08.2017 - 45.Trächtigkeitstag...

 

Der Embryo hängt an der Nabelschnur wie ein
Raumfahrer im Weltall und bewegt sich frei in der
mit Fruchtwasser gefüllten Blase. So ist er
phantastisch stoßgesichert. Sein Haarkleid ist noch schütter,
die endgültige Pigmentierung ist jedoch schon fertig.
Die Ohrmuscheln sind fertig ausgeprägt.
Die Föten hecheln bereits im Mutterleib, dadurch
schützen sie sich schon vor der Geburt vor Überhitzung,
da ihnen die Schweißdrüsen fehlen.
Bei der Hündin merkt man langsam eine Umfangsvermehrung,
ein verdicktes Gesäuge und einen verstärkten Appetit.
Der Bauch vergrößert sich, ihr Gesamtgewicht kann sich während
der Tragzeit um 20 - 30 % erhöhen.

 


07.08.2017 - 43. Trächtigkeitstag...
Das letzte Drittel der Schwangerschaft hat begonnen.
Die Föten wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des
Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel.
Wenn die Hündin einen durchschnittlichen oder grossen
Wurf trägt, kommt es zur Faltung der Gebärmutterhörner,
wodurch sich ihre äusseren Linien drastisch verändern.
Diese Veränderung wird nicht sichtbar, wenn nur
zwei bis drei Welpen vorhanden sind.
In den bisher knorpeligen Knochen der Föten beginnt die
Verkalkung. Die Welpen können nun leicht unter
der Bauchdecke ertastet, jedoch schlecht gezählt werden.

 

Hundeembryo


06.08.2017 - 42. Trächtigkeitstag...

 

Zazou ist unglaublich anhänglich und läßt sich mit Wonne von jeglicher Art Zuwendung begeistern.
Am Liebsten ist es ihr, wenn wir ihr das doch sehr sehr stramme Bäuchlein streicheln.
Beim Setzen oder Hinlegen legt sie großen Wert darauf, den drallen Brutraum hinter ihren Rippen langsam, bedächtig  dem Boden näher zu bringen. Einfach hinsetzen geht nicht mehr, es wird  so breitbeinig wie möglich absolviert.
Die Spaziergänge geht sie nach wie vor mit ungeheurer Lust an, aber auf dem Rückweg kommt unsere " Dicke" doch schon ganz schön aus der Puste. Den Dummy , haben wir jetzt erst einmal in den vorübergehenden Ruhestand versetzt, einfach weil Zazou hierbei abschaltet und ihren Umstand absolut ignoriert.
Wenn es nach ihr ginge, würde sie am Liebsten den ganzen Tag gekrault werden und fressen.
Ihr Paradies ist in der Küche, jede Bewegung wird beobachtet , es könnte ja was zu fressen runter fallen.
Weil wir beinahe immer eine gewisse Rudeldynamik haben - was eine macht machen alle - haben wir Zazou jetzt endgültig zur alleinigen Prinzessin "ernannt", so daß sie alles wirklich allein und in Ruhe, ohne die Artgenossen und ohne Rücksicht auf die restliche Viebeinerbande genießen und den Nachwuchs bebrüten kann.
Wir haben auf 4 Mahlzeiten umgestellt. Beinahe schon mitleidig haben wir den Druck auf Ihre Bruthöhle wahrgenommen,
so daß sie sich durch die Umverteilung der Nahrungsmengen  wesentlich leichter bewegt und das ist ungeheuer wichtig.
Mittlerweile entwickelt sich die Milchbar kräftig, die Bauchhaare fallen nach und nach aus. Bauchumfang hinter den Rippen hat  11 cm zugenommen. Es ist nicht schwer sich vorzustellen, daß demzufolge auch Gewicht - wohlbemerkt kein Fett - dazu gekommen ist, was langsam aber sicher, die Bänder und Sehnen ein wenig belastet.
Jetzt ist es wichtig, die gekonnte Mischung aus Bewegung und Schonung zu finden .

Aktueller Bauchumfang 82cm.

 

 


07.08.2017 - 38.-41 Trächtigkeitstag...
Die Augenlider sind jetzt ausgebildet
und die Finger sind vollständig getrennt und gespreizt.
Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln,
ebenso die Form der Handplatte und die Anlage
der Augenbrauen. Auch die Hautpigmentation
und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln.
Die Föten sehen nun aus wie Hunde, das Geschlecht ist
bestimmbar. Sie sind jetzt ziemlich resistent gegen
Störungen in der Entwicklung.
Die Föten wiegen ca. 6 Gramm und sind ca. 4,5 cm lang.

entwicklung_tag38

 


01.08.2017 - 37. Trächtigkeitstag...
Wir starten in die 6.Woche.
Zazou geht es prima, seit ein paar Tagen gibt es eine Mahlzeit mehr und zwar den beliebten Eierpudding ;o)
Das Bäuchlein wächst, man kann schon die Rundungen erkennen.

Aktueller Bauchumfang 75cm.

28.07.2017 - 33. Trächtigkeitstag...
Die Gebärmutter zeigt
zunächst oviole Fruchtampullen , die um den
33. bis 35. Tag "zusammenfließen" und zu Schläuchen
auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der
Platzbedarf der Welpen enorm ist.
Achtung! Um den 35. Tag ist die Organogenese bei den Welpen
abgeschlossen. Bis dahin sind die Welpen äußerst empfindlich für
äußere Einwirkungen wie Medikamente (z.B. Wurmkuren!),
Impfungen, Röntgenstrahlen, Vitaminmangel und –überversorgung,
Überhitzung (z.B. im Auto) und Umweltschadstoffe (z.b. Düngemittel in
Pfützen), da der Fötus durch die Nabelvene und -arterie
direkt mit der Mutter verbunden ist.
Auf negative Einflüsse auf die Hündin sollte man deshalb in
dieser Zeit ein besonderes Augenmerk richten, da es sonst zu
Fehlbildungen oder zum Absterben der
Föten kommen kann!!!



26.07.2017 - 29. Tag ... 24.07.2017
wir waren beim Ultraschall und haben einige Fruchtanlagen gesehen. Wir erwarten die Welpen Ende August. <3<3<3

 

Zazou startet mit einem Gewicht von 32 Kilo 
und einem Umfang ( hinter dem letzten Rippenbogen gemessen)von 71 cm.

 

 


26.07.2017 - 28. Tag der Trächtigkeit...
Um den 28. Tag ist die Plazentabildung
beendet. Am Ende dieser Embryonalperiode
sind beim Hund alle wichtigen Organsysteme im
Groben angelegt, die endgültige Körperform
ist bereits in ihren Grundzügen erkennbar und die
Gesichter nehmen Gestalt an.
Die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet.
Ab diesem Zeitpunkt heißt es auch nicht mehr
Embryo, sondern Fötus.
Der Herzschlag der Embryos ist von geübten Personen
wahrnehmbar. Besonders zwischen dem 24. und 28.Tag
der Trächtigkeit sind die 1 - 2 cm großen Ampullen
als kugelige Wölbungen durch erfahrene Geburtshelfer zu ertasten.

Der Laie sollte Tastversuche in dieser Zeit unbedingt
unterlassen,da die Gefahr der Schädigung der
Föten durch unsachgemäße Ausführung besteht.

Anstrengende Aktivitäten der Hündin sind
jetzt zu vermeiden.


26.07.2017 - 25. Tag der Trächtigkeit...
Mit 25 Tagen sind die Embryonen
ca. walnussgroß. Die Ohren werden am 26. Tag gebildet,
Augenhülle und Tasthaare bilden sich am 27. Tag.
Beine, Pfoten und Zehen (zu diesem Zeitpunkt noch schwimmhäutig)
sind deutlich erkennbar.
Im derzeitigen Zustand sind die Föten sehr stark defektgefährdet.


26.07.2017 - 20. Tag der Trächtigkeit (4.Woche)
Nun besitzt auch jeder Embryo seinen festen Platz
in der Gebärmutter. Der Kopf hat begonnen, sich zu entwickeln
und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schliesslich
die Vorderbeine werden. Die Knospen der Hinterbeine
entwickeln sich einen Tag später, ebenso die ersten Zeichen
der Augen. Der Embryo beginnt den Kopf nach vorn zu neigen
und rollt sich in die klassische Fötenstellung zusammen.
Während dieser Zeit bilden sich die inneren Organe.
Die fötale Zirkulation hat sich entwickelt und das Herz schlägt.

 


26.07.2017 - 19. Tag der Trächtigkeit
Zwischen dem 18 . – 20 . Tag nisten
sie sich dann in der Gebärmutter ein und die Ausbildung
der Plazenta beginnt.
Der Hormonhaushalt und der Stoffwechsel der Hündin
stellt sich nun auf die veränderten Ansprüche ein, nun kann
sich auch ihr Verhalten ändern. Sie schläft mehr, frißt mehr
oder gar nicht, es kann Brechreiz auftreten.
Wenn ihr schlecht ist, frisst sie unter Umständen gar nicht.
In der Regel ist diese Fressunlust nur von kurzer Dauer, sie kann
einen halben Tag bis zu drei Tagen betragen.
Die Hündin ist jetzt sehr anhänglich.
Fütterungsmenge und Bewegung bleiben normal wie vor
der Bedeckung, eventuell mehrmals am Tage kleinere Mahlzeiten
verabreichen, um der Übelkeit entgegenzuwirken.

 

 

 

 


07.08.2017 - 16. Tag der Trächtigkeit (3.Woche)
In der Gebärmutter liegen die sich weiter
teilende Embryonen zunächst frei für ca. 5 – 7 Tage.
Danach verteilen sie sich gleichmäßig im Gebärmutterhorn .

 


09.08.2017 - Vom 8. bis 15. Tag...
nach der Befruchtung erreichen die Embryonen die Gebärmutter.


26.07.2017 - 8. Tag der Trächtgkeit (2.Woche)

Am 8. Tag wird aus den Maulbeerkeimen
Blastozysten, ab jetzt können wir von "Embryos" sprechen.


26.07.2017 - 1. Tag der Trächtigkeit 27.06.2017
Befruchtung der Eizellen in der
Eileiterampulle. Die befruchteten Eizellen wandern vom Eileiter
in die Gebärmutter.
Von nun an teilen sich die Eizellen täglich, und werden zu
sogenannten
Morula (Maulbeerkeime). Die Gebärmutterschleimhaut wird
für die Einnistung der befruchteten Eizellen vorbereitet.

 


26.07.2017 - Zazou wurde von Delight am 26.06.2017 gedeckt

 

Am Deckungstag wandern die Spermien durch den Muttermund
und die Uterushöhle aufwärts. Ihre volle Befruchtungsfähigkeit
erlangen die Spermien erst während der 5 bis 8 Stunden
dauernden Wanderung durch den Uterus.